Tu, Was Du Willst.

Vom Einfamilienhaus ins Wohnmobil – eine kurze Hintergrundgeschichte

Es war ein langer Weg, bis mein ganzes Hab und Gut von 140qm auf Wohnmobilgröße geschrumpft war, doch ich hab es – nach etlichen Fahrten zum Sperrmüll und stundenlangem Aussortieren – geschafft! Seit Juni 18 wohne ich, mit meinen zwei Kindern und zwei Hunden in unserem neuen, fahrbaren Heim.

Meine Kinder gehen weiterhin auf eine Schule in Glonn, eine Woche bin ich also mit dem Wohnmobil dort in der Gegend, die andere Woche – wenn die Kinder beim Papa leben (wir haben eine 50:50 Aufteilung) – bin ich mit meinem WoMo unterwegs.

Ich verwirkliche mir damit einen Lebenstraum!

Ich habe über die Hausauflösung sehr ausführlich auf Facebook berichtet (die Posts finden sich gesammelt auch auf dieser Seite unter #LebenImWoMo) – über die guten und schlechten Tage – und berichte auch weiterhin, wie das Leben im WoMo so läuft, um anderen Menschen Mut zu machen, auch ihre Träume zu verwirklichen!

Ich finde, viel zu viele Menschen leben tagein, tagsaus den gleichen Trott und trauen sich da nicht raus, weil sie denken, dass es nicht anders geht.

Aber es geht!!

Alles Liebe
Christina