TÄGLICHER NEWSLETTER VON CHRISTINA EMMER


Ehrlichkeit im Onlinebusiness? Merkt doch eh keiner!

Hey!

wieder geht eine neue Woche los in diesem noch so frischen Jahr 2020. Und ich bin schon ein bisschen nervös, denn diese Woche am Mittwoch findet mein allererster Online-CoWorking-Tag für alle meine Mitglieder von The-Coach.Net statt!

Ich hab ja schon viel gemacht in meinem Onlineleben,aber einen Online-CoWorking-Tag noch nicht! Ich bin echt gespannt, wer alles da sein wird und wie es den Teilnehmer damit geht, einen ganzen Arbeitstag online „im Team“ zu verbringen.

Doch jetzt ist es ja erstmal Montag morgen und gestern beim Spazierengehen hatte ich einen Gedanken, den ich gerne mit Dir teilen will:

Wieviel Sinn macht Ehrlichkeit im Onlinebusiness?

Wir erleben es ja alle tagtäglich. Wenn die Onlinewelt wirklich ein Spiegelbild der Offlinewelt wäre – wow! Dann wäre unsere Welt wunderschön! Also zumindest größtenteils.

Klar gibt es auch Unschönes im Netz. Bis hin zu offenem Hass. Doch viel mehr als das findet sich

  • Schönheit
  • Reichtum
  • Erfolg

Erfolgreiche Menschen wo das Auge hinsieht.

Wer postet schon gerne, dass er gerade beim Edeka an der Kasse nebenbei ein paar Stunden arbeitet, damit ein paar Euros aufs Konto kommen, während man den „Erfolgsblog fürs Business“ aufbaut?

Du kennst das vielleicht? Nein? Ehrlich nicht?

Wie viel Ehrlichkeit muss sein?

Ich hab das dann mal für Dich ausprobiert.

Ich habe eine zeitlang auf Facebook nicht nur darüber geschrieben, wie toll gerade alles läuft, sondern auch darüber, wie schlecht manches gerade läuft.

Und weißt Du was passiert ist?

Die Menschen haben sich von meiner Ehrlichkeit sehr angezogen gefühlt. Ich hatte mehr Kommentare und Leser als je zuvor. Und ich habe viele Rückmeldungen bekommen, dass es so toll sei, dass ich so ein authentisches Vorbild bin.

Und gekauft haben sie dann woanders.

Onlinekurs gekauft oder Coachings gebucht haben sie dann bei den Menschen, bei denen es augenscheinlich besser läuft.

Also bei Menschen, die nur die positiven Seiten ihres Lebens und Business posten. All die wundervollen Kundenfeedbacks zum Beispiel. Zu 100% positiv – also der sichtbare Teil.

Ist es also wirklich clever, so richtig, richtig ehrlich zu sein?

Ein Plädoyer für die Unehrlichkeit?

Ist es vielleicht doch besser, nicht immer ehrlich zu sein? Verkauft sich die Glitzerwelt einfach doch besser, als die Vielschichtigkeit des Lebens?

Wie soll man sich also am Markt positionieren?

Wie löst man das Dilemma zwischen dem Wunsch authentisch zu sein und dieser gnadenlosen Ehrlichkeit, die wahrscheinlich mehr Kunden vertreibt, als einbringt?

Meine Antwort nach 5 Jahren Onlinebusiness

Für mich ist die Antwort auf diese Frage ein Teil der eigenen Positionierung. (Einer von 15 Teilen, aber dazu am Ende der Email mehr.)

Ich habe für mich die Antwort in meinen Werten gefunden.

Ehrlichkeit ist für mich ein sehr hoher Wert, aber:

Ehrlichkeit bedeutet nicht, alles erzählen zu müssen!

Mir persönlich ist es wichtig, als echter Mensch im Netz zu erscheinen. Einer mit Ecken und Kanten und schönen und schlechten Tagen.

Doch im Grunde geht es in meinem Business nicht um mich.

Es geht um meine Kunden!

Es geht darum, was meine Kunden von mir wahrnehmen müssen, damit sie mir vertrauen und letztlich auch bei mir buchen.

Das heißt widerum nicht, dass ich unehrlich bin, um jemanden zu beeindrucken, sondern darauf zu achten, welche Wahrheiten über mich welche Wirkung haben.

Und ob das nun manipulativ klingt oder nicht – ich kann Dir nur raten, Dir über diese Frage wirklich intensiv und immer wieder Gedanken zu machen:

Was braucht Dein potentieller Kunde?

Ehrlich währt am längsten!

Ich glaube an die Ehrlichkeit. Ich glaube, dass Cleverness heute kein guter Business-Berater mehr ist, denn die Menschen da draußen wollen Echtheit.

Gleichzeitig wollen sie aber auch Vorbilder und Lösungen.

Also braucht es echte und ehrliche Vorbilder, die wirklich gute Lösungen anbieten und gleichzeitig menschlich sind.

Das hinzukriegen ist gar nicht immer so einfach und auch hier empfehle ich den Weg des Ausprobierens. Ausprobieren und beobachten, was funktioniert.

Und dann: Mach mehr von dem, was funktioniert – sofern es nicht mit Deinen Werten kollidiert.

Einer von 15 Teilen?

Stimmt, da war ja noch was!

Ja, „Werte“ ist ein Element aus dem Kurs „15 Schlüsselelemente für Deine ganzheitliche und authentische Positionierung“. Und in diesem günstigen, aber genialen Onlinekurs kannst Du alle diese Schlüsselelemente für Dich entschlüsseln.

Mehr Infos dazu gibt es hier: Klick!

Finde den Kern Deiner wahren Positionierung und hole alle Deine Facetten ans Licht. Dann kannst Du auch ehrlich sein, aber mit der richtigen Wirkung!

Alles Liebe
Christina


Du willst meine Impulse direkt in Dein Postfach bekommen und nichts mehr verpassen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top