TÄGLICHER NEWSLETTER VON CHRISTINA EMMER


Hey!

Ich hab’s mal wieder getan…

Ich hab mir den Verkaufsfunnel von Kollegen angeschaut.

Machst Du das auch manchmal?

Dich einfach nur in einen Newsletter eintragen (oder ein Webinar), um zu sehen, wie deren Verkaufsfunnel funktioniert?

Vielleicht liest Du ja sogar allein nur deswegen diese Email? 😉

Falls ja, finde ich das überhaupt nicht schlimm. Denn wie gesagt…

Ich mache das auch hier und da.

Da kann man nämlich eine Menge lernen!

Zum Beispiel kann man lernen (und sich Inspirationen holen), wie man es macht…

…und wie man es nicht macht!

Diesmal habe ich einen Funnel erwischt, der mir wieder einmal aufs grausigste gezeigt hat, wie ich es nicht machen will.

Ich werde natürlich nicht sagen, welcher das war, denn es liegt mir fern, irgendjemanden durch den Kakao zu ziehen.

Dennoch schreibe ich meine Erfahrung damit hier auf, weil ich es:

1. beeindruckend finde, wie stark diese Manipulationsmechanismen funktionieren

2. ich damit vielleicht den ein oder anderen vor etwas bewahren kann.

Aber vorab:

Ich bin keine Heilige!

Ich schreibe das hier übrigens nicht, weil ich glaube, dass ich die einzig Gute unter den Emailmarketern wäre und immer alles nur richtig mache.

Mir ist auch klar, dass wir alle manipulieren – auch diese Email tut es.

Und gerade, indem ich hier zum Beispiel einlenke, dass ich auch nicht die einzig gültige Wahrheit kenne, nutze ich einen Mechanismus der Glaubwürdigkeit.

Sowas wirkt immer. Du konntest es schon spüren, als Du „Ich bin keine Heilige“ gelesen hast. 😉

Und genau solche Tricks verwenden so einige Onlinemarketer, um Dir ihre Zehntausend-Euro-Programme zu verkaufen.

Solche Tricks und noch so viel mehr!

Da wird Dein schlechtes Gewissen angesprochen, Deine Verantwortungslosigkeit Dir selbst und der Welt gegenüber, Deine Nicht-Entscheidungsfreude, Deine Erfolglosigkeit, Dein leeres Bankkonto und gleichzeitig Dein fehlender Investitionswille in Dich selbst…

Kurzum… alles, was Du unbedingt nicht sein willst, wird Dir aufs Butterbrot geschmiert. Und zwar massiv.

Da ist die beliebte Verknappungsstrategie (nur noch 3 Tage – nur noch 4 freie Plätze – nur 10 Tickets) ja noch richtig, richtig harmlos!

Während letztere im Grunde einfach nur den allzu menschlichen Hang zur Prokrastination ein wenig aushebeln will, vermitteln viele andere Methoden eher folgende Botschaft:

Du bist ein Looser und hast einfach keine Ahnung!

Natürlich nicht so direkt!

Und natürlich hat der Anbieter die entsprechende Lösung. Ja sogar, das Geheimnis!

Und zwar für so viel Geld, dass es einfach wahr sein muss!

Sonst würde das doch kenier buchen, wenn da nur Unsinn dahinter stecken würde.

Oder?

Das absolut teuerste ist es heute, sich ein neues Mindset zu kaufen.

Das kostet Dich in der Regel zwischen zehn- und fünfzehntausend Euro!

Und glaub mir, egal was hinterher passiert, ob Du erfolgreich dadurch wirst oder nicht – Du wirst in jedem Fall tatsächlich ein Stückweit ein neues Mindset haben.

Ob das dann hilft, selbst erfolgreich zu werden?

Vielleicht.

Ich will nicht sagen, dass Dein Mindseit keine Rolle spielt.

Aber wenn ich lese, dass Du im Grunde die Hauptarbeit, nämlich Dein Mindset insofern zu erweitern, dass Du verstehst, dass diese zehntausend Euro eine gute Investition sind, schon im Vorfeld ganz alleine machen musst…

… also da stellen sich bei mir echt alle Haare auf!

Vielleicht ist es wirklich sinnvoll, diese zehntausend Euro zu investieren. Wenn Du das für „den Shift“ unbedingt brauchst, dann eröffne ein Sparkonto, nimm einen Kredit und zahl das Geld dort ein.

Dann beläuft sich die Summe für „in den Sand gesetztes Geld“ wenigstens nur auf die Zinsen, die Du für den Kredit zahlen musst.

Was will ich Dir mit dieser Email sagen?

Vielleicht klinge ich in dieser Email nun ein wenig zynisch, das mag sein.

Und vielleicht gibt es auch Zehntausend-Euro-Programme, die ihr Geld wert sind.

Ich kenne nicht alle und ich mag auch nicht pauschal alle abwerten.

Aber:


Ich empfehle Dir, Dich auf Dein Gefühl zu verlassen

Wenn Du im Vorfeld schon beim Marketing des Anbieters „Magengrummeln“ hast.

So wie ich bei dem Test der letzten 3 Tage.

Brrrr….

… dann lass es!

Du bist kein Looser und Du bist auch nicht ahnungslos.

Keiner sollte Dich so behandeln oder Dir dieses Gefühl geben.

Du hast vielleicht noch nicht den richtigen Weg für Dich gefunden, während andere schon so erfolgreich scheinen.

Aber ich bin mir sicher, Du wirst Deinen Weg finden und ich denke, Du brauchst dafür kein Zehntausend-Euro-Geheimrezept, sondern Deinen gesunden Menschenverstand.

Und Du brauchst etwas Mut, Ausdauer, Gefühl und ja, vielleicht auch hier und da einen Coach, der Dir hilft, Deine eigenen, blinden Flecken zu sehen.

Zum Beispiel jemanden wie mich.

Aber sei gewarnt – ich habe weder „nur noch 3 Termine“ frei, noch das perfekte Rezept.

Ich kann Dir ein Spiegel sein und kann ziemlich gut Menschen in ihrem Kern erkennen.

Du wirst wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, mit mir zu arbeiten.

Tu, was Du willst!
Deine Christina


Du willst meine Impulse direkt in Dein Postfach bekommen und nichts mehr verpassen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top