TÄGLICHER NEWSLETTER VON CHRISTINA EMMER


Von der Angst, genauso zu sein, wie alle anderen

Hey!

Ich möchte Dir gerne etwas erzählen:

Früher hatte ich Angst, anders zu sein.

Mein Leben lang laufe ich schon mit dem Gefühl herum, irgendwie anders zu sein als alle anderen. Dabei fiel es mir schon immer schwer, dieses „anders“ genau zu definieren.

  • Ich gehörte nie richtig dazu. 
  • Ich verstand Dinge schneller als andere.
  • Ich nahm Dinge anders wahr als andere.
  • Ich war irgendwie komisch.

Vielleicht kennst Du dieses Gefühl auch.  

Später hatte ich Angst, genau wie alle anderen zu sein.

Viele Jahre später.

Ich hatte mich persönlich und beruflich weiterentwickelt und inzwischen war es ok, dass ich nicht so war wie alle anderen.

Ich konnte sogar mit der Zeit erkennen, dass es ganz toll ist, nicht so zu sein, wie alle anderen. Ich machte meine „Besonderheit“ zum Beruf.

Und ich diesem Beruf lernte ich, wie man dies und jenes macht.

Marketing zum Beispiel.

Doch da lernte ich plötzlich, dass man dies und jenes so und so macht.

Und weil ich nun schon ziemlich begeistert davon war, dass ich eben nicht so bin wie alle anderen, wollte ich auch Marketing anders machen, als alle anderen!

Anders sein um jeden Preis?

Ich merke schnell, dass es ziemlich anstrengend war, in jeder Hinsicht anders sein zu wollen, als alle anderen.

Ständig wollte ich z.B. Aktionen anders nennen. Während alle vom Onlinekongress sprachen, machte ich die erste Onlinemesse.

Eine Zeit lang habe ich sogar wie verrückt nach anderen Begriffen gesucht für „Positionierung und Sichtbarkeit“. Weil davon ja jetzt alle reden!

Manchmal ging das gut, aber manchmal war es auch einfach nur anstrengend.

Man geht ja auch nicht morgens zum Bäcker und sagt jeden Tag ein anderes Wort für „Brötchen“. Wie schwierig wäre das denn bitte für alle!

Und ich lernte, dass es einfach nicht immer Sinn macht, anders zu sein.

Manchmal darf man Dinge einfach so machen, wie alles es machen (wenn es eben so am leichtesten funktioniert und natürlich auch für mich passt) und manchmal darf man Aktionen auch einfach so nennen, dass es alle sofort verstehen. 😀

Einfach mal entspannt „nicht anders“ sein?

Ich glaube inzwischen, dass das eine gute Idee ist.

Du und ich – wir sind ohnehin in so vielen Facetten unterschiedlich, dass es auf der Kommunikationsebene durchaus Sinn macht, sich manchmal einfach dem anzupassen, was gerade alle sagen.

Man kann sich das Leben auch echt unnötig schwer machen.

Und außerdem – es reden zwar wirklich viele von Positionierung und Sichtbarkeit, aber nicht alle haben genauso viel Ahnung davon wie ich!

Und weil ich eben davon sehr viel Ahnung habe, habe ich auch ein sehr gutes Angebot.

Z.b. meinen Selbstlern-Onlinekurs „15 Schlüsselelemente für eine ganzheitliche und authentische Positionierung!“
Für mehr Infos dazu, klicke bitte hier!

Positioniere Dich zum Jahresstart 2020 endlich von Grund auf richtig und nachhaltig.

Finde den Kern Deiner wahren Positionierung und hole alle Deine Facetten ans Licht. Dann kannst Du anders sein, aber mit Sinn!

Alles Liebe
Christina


Du willst meine Impulse direkt in Dein Postfach bekommen und nichts mehr verpassen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top