Feiere Deine Fehler!

Wir alle machen hier und da Fehler.

Wie Du mit diesen Fehler umgehst entscheidet darüber, ob Dir diese Fehler Kraft geben oder Dir Deine Kraft entziehen.

Lass nicht zu, dass Fehler Dir Deine Kraft rauben! Gerade in Deutschland haben wir eine miserable Fehlerkultur und oft machen wir uns wegen einmal gemachten Fehlern ein Leben lang selbst klein.

Es ist wichtig, dass Du damit aufhörst. Dass Du die volle Verantwortung für Deine Fehler übernimmst. Und zwar voll und ganz.

Im Englisch heißt es:

Own your mistakes!

Ich finde diesen englischen Begriff so kraftvoll und leider gibt es im deutschen keine direkte und genauso kraftvolle Übersetzung.

„Steh zu Deinen Fehlern!“ trifft es vielleicht in der Übersetzung am besten, aber nicht wirklich im dahinterstehenden Gedanken und der Energie.

Daher habe ich „Feiere Deine Fehler“ gewählt!

4 Dinge, die wir mit Fehlern so oft falsch machen

  • Wir versuchen, Fehler zu vertuschen.

    Solange es noch keiner wirklich gemerkt hat, dass wir einen Fehler gemacht haben, tun wir oft alles, um den Fehler ungeschehen zu machen oder zu vertuschen. Wir schämen uns so sehr dafür, dass wir etwas falsch gemacht haben, weil wir so früh gelernt haben, dass Fehler etwas ganz schlimmes sind.
     
  • Wir schieben es auf andere. Oder auf die Umstände.

    Wenn das Vertuschen nicht mehr funktioniert, versuchen viele Menschen, den Fehler auf jemand anderen oder die „bösen Umstände“ zu schieben.
     
  • Wir reden uns den Fehler schön.

    „Es gibt ja gar keine Fehler. Nur Lernaufgaben!“ Hör auf mit diesem Bockmist. Mir ist schon klar, dass es von einer höheren Ebene aus gesehen, weder gut noch böse, noch irgendwelche Fehler gibt. Das Universum ist perfekt. (Das meine ich exakt so und nicht ironisch!)

    Aber: Im hier und jetzt und in Deinem jetzigen, menschlichen Leben gibt es Fehler. Weil wir in einem System leben. Und wenn Du nicht komplett aus diesem System aussteigen willst, sondern gerade Deine Miete bezahlen musst, dass musst Du Dinge tun, die in diesem System funktionieren. Und Dinge, die nicht für Dich funktionieren, sind in diesem Sinne Fehler.

    Also hör auf, es schönzureden und lerne lieber schnell und konkret daraus!
     
  • Wir werfen uns den Fehler ewig vor.

    Falls wir es nicht auf jemand anderen geschoben haben und auch nicht auf irgendwelche Umstände, sondern uns den Fehler eingestanden und uns vielleicht sogar bei jemandem dafür entschuldigt haben, vergessen wir dennoch oft etwas sehr wichtiges:

    Wir vergessen, uns selbst zu vergeben.

    Wir werfen uns immer und immer vor, wie dumm, arrogant, leichtsinnig oder was auch immer wir doch waren! Dabei wäre es so einfach.

5 Dinge, die Du besser machen kannst:

  • Gib den Fehler zu. Wenigstens vor Dir selbst.
  • Übernimm die volle Verantwortung.
  • Entschuldige Dich und vergib Dir selbst!
  • Hake es ab und vertraue Dir weiterhin!
  • Feiere Dich genau dafür.

Das steckt für mich in „Own your mistakes!“ und es ist so viel mehr, als einfach nur „zu meinem Fehler stehen“ oder „einen Fehler zugeben“.

Nur wenn Du alle 5 Schritte gehst, ist es Dir möglich, Dir selbst wieder voll und ganz zu vertrauen und in Deine ganze Kraft zu kommen!

Alles Liebe
Christina


Wenn Du einmal im Monat schöne Nachrichten und liebevolle News aus meinem Leben bekommen willst, dann trage Dich bitte hier ein:


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.