Was eine Linkparty für Dein Business als Coach tun kann. 3 Dinge, die Du heute noch umsetzen kannst.

Home » Was eine Linkparty für Dein Business als Coach tun kann. 3 Dinge, die Du heute noch umsetzen kannst.

Was eine Linkparty für Dein Business als Coach tun kann. 3 Dinge, die Du heute noch umsetzen kannst.

Von „Was für eine geniale Idee“ bis „Wozu soll denn das gut sein?‘ war alles dabei, als ich im Oktober 2019 meine erste Linkparty für Coaches ankündigte.

Linkparty Session auf dem InspiCamp
Linkparty-Session auf dem InspiCamp

Ich selbst hatte auch erst eine Woche vorher das Konzept der Linkparty kennengelernt. Es war am Inspicamp – eine zweitägigen Veranstaltung für die Onlinebusiness-Community, über die ich hier schon geschrieben habe.

Wie auf Barcamps üblich, wurde das Programm von den Teilnehmern festgelegt und als Gabriele Brandhuber ihren Vorschlag für eine Session einreichte, richtete sich alles in mir auf. Ich hatte keine Ahnung wovon sie da sprach, als sie sagte: „Ich will Euch das Konzept der Linkpartys vorstellen“, aber ich wusste intuitiv, dass ich an dieser Session teilnehmen musste!

Um es kurz zu machen: Innerhalb von 5 Minuten in ihrer Session war ich Feuer und Flamme!

Eine Idee war geboren!

Was ist eine Linkparty NICHT?

Also mal vorneweg… eine Linkparty ist nicht wirklich was Neues und es ist auch kein Supertrick, wie Du Dein Business 6-stellig kriegst in 3 Wochen. Und außerdem geht es hier auch nicht um irgendeinen „wilden Linktausch“.

Was IST eine Linkparty denn dann?

Wenn Du Blogger bist oder Dich schon mal ein wenig in der Bloggerszene umgeschaut hast, dann hast Du vielleicht schon mal was von Blogparaden gehört. Eine Linkparty ist gewissermaßen eine Blogparade, nur geiler! 😀

Einfach gesagt:

Jemand lädt zu einem bestimmten Thema ein und andere Blogger geben ihren Content, also ihre Beiträge dazu.

In der Hobbyblogger, vorallem in der DIY-Branche sind Linkparty schon seit Jahren gängig und die Blogger bauen sich damit ihr ganz eigenes Netz von Lesern auf.

Wie genau die Linkparty entstanden sind und wie sie ganz genau funktionieren, beschreibt Gabriele Brandhuber super verständlich und sehr ausführlich in diesem Artikel: „Was ist eine Linkparty?“

Christina, ich bin aber kein Hobbyblogger, als was nützt mir das jetzt als Coach?

Ich habe in den letzten 5 Jahren viele Coaches daran verzweifeln sehen. Sie geben sich wirklich alle Mühe damit, schöne Blogartikel zu schreiben und der übliche Weg bisher war dann, dass man diese Blogartikel auf Facebook postet und hofft, dass darüber nun ein paar Leser kommen.

Das Problem dabei ist: Facebook.

Denn Facebook will überhaupt nicht, dass jemanden irgendwo anders hinlockst. Facebook will, dass Menschen auf Facebook bleiben, daher wird alles, was Facebooknutzer von Facebook weglenkt (also externe Links zu youtube oder anderen Websites, wie z.B. auch Dein Blog) mit Reichweitenentzug „bestraft“.

Eine gute Reichweite bekommst Du also nur noch, wenn Du dafür bezahlst (oder oberaffengeilen, viralen Content erstellst – aber mal ehrlich, bisher warst Du froh, wenn mal ein Beitrag von Dir 2-3 mal geteilt wurde, stimmt’s? 😉 ). Aus Sicht von Facebook ist das absolut verständlich, denn die leben von den Werbeanzeigen und die siehst Du halt auch nur, wenn Du DORT BLEIBST und das möglichst lange!

Christina… ich warte immer noch auf die Antwort…

Oh ja stimmt. Sorry! Aber das musste ich einfach vorher erklären.

Denn was ICH nicht mag, sind Coaches, die verzweifeln!

Und die Linkparty können uns aus dieser Verzweiflung rausholen!

Themenspezifische Linkpartys ermöglichen uns bloggenden Coaches, uns unabhängig von Facebook miteinander zu vernetzen und Reichweite für unsere Blogs/Websites aufzubauen.

Denn bei einer Linkparty werden

  1. passende Themen miteinander verlinkt,
  2. eine Interaktion zwischen Bloggern hergestellt und
  3. damit mehr Leser durch eine bessere Auffindbarkeit bei Google angezogen.

Doch von alleine geht auch hier nichts. Party people!!!

Wenn Du jetzt denkst, ach cool, dann stell ich also eine Linkparty ein und der Rest geht von allein, dann muss ich Dich enttäuschen.

Das wäre so, als ob der Gastgeber eine Party eine Veranstaltung ankündigt… und dann einfach geht. In der Hoffnung, es mögen sich schon irgendwie Gäste einfinden. Und selbst wenn das passieren sollte… es ist doch irgendwie unhöflich und unpersönlich, wenn der Gastgeber auf seiner eigenen Party nicht da ist (zumindest solange er kein wirklich ausgezeichnetes Servicepersonal hat!)

Wie kriege ich also die Party in Gang?

Wie jedes Projekt, darst Du auch dieses wie „Dein Baby“ behandeln. Ich bin davon überzeugt, dass Linkpartys nur funktionieren, wenn beim Gastgeber eine Leidenschaft für das Thema UND die Lust am Netzwerken und Teilen spürbar ist! Wenn man also merkt, dass Du „Dein Baby“ hegst und pflegst und liebevoll großziehen willst.

Teilen?

Ja, denn wenn Du Angst hast davor, dass Du Konkurrenz zu Deinem Thema anziehst oder Deine Reichweite nicht mit anderen teilen magst… lass es!

Der Sinn und Zweck der Linkparty ist es, zuerst genau DIE Menschen anzuziehen, die gleiche oder ähnliche Themen haben wie Du, damit bei DIR eine Sammlung zum Thema entsteht, die widerum interessierte Leser anzieht.

So kriegst Du die Linkparty in Gang, indem Du ein leidenschaftlicher und großzügiger Gastgeber zu Deinem Thema wirst!

Und was haben meine Gäste davon?

Deine Gäste haben von so einer Linkparty folgende Vorteile:

  1. Sie bekommen durch das Teilen ihren Links auf einer thematisch passenden Seite einen wertvollen Backlink.
  2. Sie bekommen einen Überblick „frei Haus“ geliefert, wer sich gerade mit ähnlichen Themen am Markt beschäftigt und wie.
  3. Sie bekommen Inspiration zum eigenen Thema aus anderen Blickwinkeln.
  4. Sie bekommen Kontakt zu anderen Bloggern und können Kontakte knüpfen, um sich z.B. gegenseitig Gastartikel zu schreiben, wenn sich die Themen gut ergänzen.
  5. Sie bekommen die Motivation regelmäßig zu bloggen, um immer mal wieder bei Deiner Linkparty dabei sein zu können, falls Du so etws regelmäßig veranstaltest.
  6. Sie bekommen Interaktion auf ihren Blogs, Kommentare und letztlich durch all das mehr Reichweite, Leser, Kunden.

Begeistert? Dann kannst Du heute noch folgende 3 Dinge tun:

Dann kannst Du jetzt folgende 3 Dinge tun:

  1. Schau Dir meine Linkpartys und die Spielregeln an, dann wird es vielleicht noch klarer, wie das alles funktioniert. Lass Dich inspirieren und nimm direkt teil, wenn das Thema für Dich passt. Wenn Du Lust hast, dann aboniere den Newsletter dazu, so dass Du kein Thema mehr verpasst.
  2. Wenn Du jetzt Lust hast, selbst eine Linkparty zu veranstalten, dann lies Dir bitte den Blogartikel von Gabriele Brandhuber durch, der geht noch mehr in die Tiefe und verrät Dir auch, welches Tool dafür am besten geeignet ist. Ich verlinke ihn hier nochmal: „Was ist eine Linkparty?“ Versprochen, das ist KEIN Hexenwerk!
  3. Und falls Du jetzt so richtig Lust bekommen hast, Deinen vielleicht schon etwas verstaubten Blog mal wieder zu aktivieren und einen neuen Blogartikel zu schreiben, aber Du weißt einfach nicht, was Du schreiben sollst, dann schau Dir meine neue CONTENT BOMBE an.

Linkparty für Business-Linkpartys

Und weil’s so schön ist, starte ich jetzt und hier auch noch eine kleine Business-Linkparty-Linkparty! *lach*

Wenn Du also demnächst selbst eine wunderbar themenspezifische Linkparty für Deinen Businessblog erstellst, dann denke daran, diese auch hier zu verlinken, damit andere erfahren können, was es hier nun schon alles so gibt.

Vermutlich wird diese Linkparty noch eine Weile leer sein, weil das für viele in der Onlinebusinesswelt(!) jetzt gerade ein ganz neues Thema ist, aber vielleicht sammelt sich ja mit der Zeit ja doch was an.

Regeln:

  1. Es muss sich um einen Business-Linkparty handeln (kein Hobbyblog).
  2. Du verlinkst irgendwo in Deiner Party meine Business-Linkparty, z.B. so: „Mehr Business-Linkpartys findest Du hier: https://christinaemmer.de/berufbusiness/business-linkparty
  3. Dein Beitrag ist nicht voll mit Werbung, sondern beinhaltet wirklich ein thematisch zu Deinem Blog passende Linkparty.

Ready? Let“s party!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Alles Liebe
Christina

2 Kommentare zu „Was eine Linkparty für Dein Business als Coach tun kann. 3 Dinge, die Du heute noch umsetzen kannst.“

  1. Hallo liebe Christina, ich habe versucht meine Linkparty mit dem Namen nova-Wissensparade bei Dir hochzuladen… leider hat er den Backlink nicht erkannt, der aber drauf ist. Was mache ich nun? Lieben Dank und herzliche Grüße – Sabine Sothmann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top