katharina-lewald-1000SquareKatharina Lewald
Beraterin und Trainerin für Online-Marketing und Online-Business
www.katharina-lewald.de

Sichtbarwerden mit deinen Kernthemen

Wenn du als Coach nicht nur sichtbar(er) werden, sondern dadurch auch mehr Kunden gewinnen möchtest, ist eins besonders wichtig: Dass mindestens 90% der Inhalte, die du nach außen kommunizierst, mit deinen Kernthemen zu tun haben. Denn schließlich möchtest du deine absoluten Wunschkunden anziehen und nicht irgendwen. Hierbei ist übrigens völlig egal, ob du einen Printflyer erstellst oder einen Post bei Facebook veröffentlichst.

Nun haben aber leider viele Coaches das Problem, dass sie nicht genau wissen wie sie aus ihren Kernthemen Content machen können. Schließlich wollen sämtliche On- und Offline-Kanäle regelmäßig bespielt werden, manche sogar täglich! Deshalb möchte ich dir drei Schritte an die Hand geben, mit denen du aus deinen Kernkompetenzen ganz einfach unendlich viel Content machst, den du auch immer wieder strategisch nutzen kannst.

Schritt 1: Erstelle eine Themenliste.

Schnapp dir Papier und Stift und schreib deine Kernthemen auf. Dann schreib zu jedem Kernthema kleinere Unterthemen auf. Das geht zum Beispiel super mit Fragen, die in einschlägigen Online-Communitys gestellt werden. Oder mit Themen, die du immer wieder mit deinen Coachingklienten besprichst.

Hier ein Beispiel:

Kernthemen für einen Karrierecoach:

  • XING effektiv nutzen
  • Bewerbungsunterlagen erstellen
  • Personal Branding entwickeln
  • Im Bewerbungsgespräch überzeugen
  • Unterthemen zum Kernthema XING (Beispiele):
    • Wie muss ein gutes Profilbild in XING aussehen?
    • Was trage ich bei „Ich suche“ und „Ich biete“ ein?
    • Wie sieht eine überzeugende Headline aus?
    • Wie nutze ich den Profilspruch?

Du siehst: Aus einem riesengroßen Thema (Karrierecoaching) wurde eine Kernkompetenz herausgelöst, die wiederum viele kleine Unterthemen aufgeteilt wurde.

Das ist der erste Schritt.

Schritt 2: Mach deine Themenliste zu Content.

Überlege nun im zweiten Schritt welche Contentformate du aus diesen ganzen kleinen Themen machen könntest. Und ja: Du darfst durchaus dasselbe Thema auf mehreren Kanälen nutzen! Schließlich folgt dir nicht jeder bei Facebook, mit dem du bei XING verknüpft bist. Nicht jeder, den du auf einem Netzwerkevent kennengelernt hast, abonniert deinen Newsletter. Und so weiter. Daher brauchst du keine „Angst“ haben, dass du die Leute damit nervst. Verteile dieselben Unterthemen einfach auf die Kanäle und lass immer etwas zeitlichen Abstand dazwischen.

Hier ein paar Ideen für die Verwertung deiner Themen:

  • Blogartikel
  • Audiobeiträge
  • Videos
  • Facebook-Posts
  • Tweets
  • Webinare
  • Infoflyer
  • E-Mail-Newsletter
  • Slideshare-Präsentationen
  • Community-Beiträge
  • Fachartikel
  • Onlinekurse
  • PDFs
  • Gastartikel

Schritt 3: Promote deinen Content.

Es ist wichtig, dass du deinen Content nicht nur dann promotest, wenn er gerade frisch erschienen ist: Auf Facebook kannst du deine Inhalte ruhig alle halbe Jahr wiederholt posten; bei Twitter sogar im monatlichen Rhythmus. Außerdem willst du nicht nur deinen nagelneuen, sondern auch deinen alten (aber immer noch aktuellen) Content immer wieder strategisch einsetzen, wo du ihn gebrauchen kannst.

„Katharina, ich hätte aber gern ein Beispiel dafür …“

Aber gern.

Sagen wir du möchtest Anmeldungen für ein Webinar erhalten. Zum Webinarthema hast du vor einigen Monaten schon einen Blogartikel gepostet, dessen Inhalt nach wie vor aktuell ist. Erstelle eine kleine Grafik für das Webinar und binde sie in den Blogartikel ein. Anschließend postest du diesen Blogartikel erneut auf Facebook. Zusätzlich kannst du diesen Post sogar mit einer Werbeanzeige hervorheben, um mehr Klicks auf den Blogartikel zu bekommen. Das ist eine von vielen Möglichkeiten Anmeldungen für ein Webinar zu erhalten.

MiniEKursWenn du nun weitere Ideen haben willst, was du zum Beispiel auf deinem Blog, aber auch anderswo posten kannst, empfehle ich dir meinen Minikurs „Blogthemen, die Kunden gewinnen“. Du kannst ihn dir hier gratis herunterladen: http://katharina-lewald.de/minikurs

Aber jetzt: Viel Spaß beim Sichtbarwerden mit deinem Thema!

Herzliche Grüße

Katharina

*******************

50tipps-cover-blogKatharina Lewald ist Beraterin und Trainerin für Online-Marketing und Online-Business. Sie hilft Selbständigen und KMU dabei mit Social Media mehr Kunden zu gewinnen. Außerdem unterstützt sie Online-Unternehmer dabei Marketingstrategien und Sales Funnels für ihre digitalen Produkte zu entwickeln.

Trage dich für Katharinas wöchentlichen Social Media-Tipp ein. Als Dankeschön erhältst du das E-Book „50 Social Media-Tipps für dein Business“ kostenlos.

www.katharina-lewald.de

 

 

Sponsored by Christina Emmer & The-Coach.Net – DAS Netzwerk für Coaches!

NetzwerkTCN2

Christina Emmer ist Mit-Initiatorin von „Reden für Menschlichkeit“

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, bist Du herzlich in die geschlossene facebook-Gruppe eingeladen!

Gruppe Reden für Menschlichkeit

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.