SC21-CE SquareBarbara Lampl
Professioneller Freak & Resultat-Junkie
www.barbara-lampl.de

Sichtbarwerden im 6-stelligen Bereich

Ein 6-stelliges Einkommen als Coach? Mehr als 100.000 Euro im Jahr verdienen mit Deinem Coaching Business?

Wenn es ans Geld verdienen geht, ans Preise bestimmen und die Leistung verkaufen, dann geht es ans Eingemachte und erst recht wenn es um die magischen 6 Stellen geht und Du diese zum ersten Mal mit deinem Business erreichen möchtest, eventuell sogar zum aller ersten Mal in Deinem Leben so viel Geld verdienen willst.

Ich verrate Dir heute das Geheimnis wie es geht, alle magischen Zutaten in 4 Schritten!

1. Schritt: Es geht nicht über Nacht – aber schneller als Du vielleicht denkst

Reich über Nacht? Von 0 auf 100.000 in 6 Wochen? Vergiss es, es funktioniert nicht. Keine Chance, es gibt keinen Guru, keinen Coach, keinen Mentor und auch keine Bestellung beim Universum, die Dein Business von 0 auf 100.000 € schießen lässt.

Umsätze verdoppeln, verdreifachen in kurzer Zeit, ja das geht, wenn Dein Fundament schon da ist. Der wichtigste Punkt deines Fundaments ist dein Angebot, also die perfekte Kombination aus Deinen Stärken und Talenten, die das Problem Deiner Zielgruppe perfekt lösen.

In welcher Form Dein Angebot vorliegt und ob Du auch schon so Beschleuniger wie Website, Blog, Podcast oder Webinar hast, ist recht egal. Wichtig ist, dass das Angebot perfekt zu Deiner Zielgruppe passt.

Schritt 1, kann also schnell gehen. Was Du brauchst: Deine klar definierte Zielgruppe und Dein klares Angebot.

2. Schritt: Du musst investieren

Ja, ohne Moos nix los! Du möchtest etwas in Deinem Leben erreichen, dann musst Du investieren und zwar Zeit, Energie und Geld.

In was Du investieren musst? Die bessere Frage ist, in was nicht? NICHT in die x-te Fortbildung um Dein Fachwissen zu vergrößern.

Du musst in Kooperationen, Netzwerk und in Deine unternehmerische Ausbildung Geld investieren. Stell Dir vor Du hast 100 € zum investieren, dann gehen 10 € in fachliche Ausbildung, 60 € in Deine unternehmerische Ausbildung und 30 € in Netzwerk und Kooperationen. Im Laufe der Zeit mischt sich Netzwerk und fachliche Ausbildung und Du hast 10 € oder 10 % der Investitionssumme zur freien Verfügung!

Für Dein 6 stelliges Einkommen musst Du also in andere Dinge investieren als bisher.

Noch ein paar Hinweise zu den Investitionen in Schritt 2.

Kooperationen:

Geben und nicht nehmen. Was kannst Du hinzufügen, nicht was brauchst Du? Wenn Du mit jemand gemeinsame Sache machen willst, sag immer was Du geben kannst, auch außerhalb Deiner eigentlichen Fachkompetenz. Raho hat im Rahmen der Challenge hier ja schon ausführlicher Input gegeben, schau Dir gerne nochmal seinen Artikel an und Walters zu den Influencern.

Netzwerk:

Auf zu den Kollegen für genau den fachlichen Austausch, den wir alle so mögen. Du brauchst ein großes und breites Netzwerk für Deinen Erfolg, besonders um Kunden auch zu Kollegen zu schicken und sie außerhalb Deines Gebietes betreuen zu können.

Im Rahmen dieser Challenge erlebst Du live, wie Dir ein ganzes Netzwerk für Deinen Erfolg zur Verfügung gestellt wird. Vernetz Dich mit Deinen Kollegen, Christina hat mit der fb-Gruppe „Werde sichtbar als Coach“ und The-Coach.Net genau eine solche Plattform geschaffen und wenn Du Dir die Energie anschaust, die hier frei gesetzt wird, dann weißt genau warum Netzwerk so wichtig ist.

Deine unternehmerische Bildung:

Marketing, Sales, Geld, Steuern und Recht, ja das gehört alles dazu.

Ich muss immer lachen, dass sich jeder gleich mal einen Steuerberater zulegt, anstatt dazu mal ein paar Bücher zu lesen. Ernsthaft, wegen den paar Kröten wird ein Steuerberater beauftragt, der dann eigentlich eh nur die Buchhaltung macht? Für Steuern und Recht musst Du kein Profi werden, aber Ahnung solltest Du haben, ganz generell ist Finanzbildung ein Muss. Katharina und Sandra haben hier ja auch schon den passenden Geld und Preis Impuls gesetzt.

Marketing und Sales?

Es gibt den Spruch: der Geschäftsführer, der nicht verkauft kann gehen. Marketing und Sales musst Du lieben lernen und nein, da führt kein Weg dran vorbei.

Warum? Weil Dein Marketing und Dein Sales Deine erste Arbeitsprobe für den Kunden ist! Wenn mich das nicht überzeugt, warum soll ich glauben, Du kannst Deinen Job? Es scheint Dir ja nicht so wichtig zu sein, ob ich Dich verstehe!

Ich habe ja seit Jahren die unbeliebte Theorie, das viele Coaches so wenig Geld verdienen, weil sie selbst nicht bereit sind zu investieren, investieren in das Schattenthema unternehmerische Weiterbildung. Auf der anderen Seite stehen die erfolgreichen, die das sehr wohl tun und voller Begeisterung in Ihre eigene unternehmerische (!) Entwicklung Geld stecken.

3. Schritt: Dein Mindset – oder warum Du Dir selbst im Weg stehst

Wenn Du mehr Einkommen willst, dann musst Du an Dein Mindset ran! Ganz wunderbare Aufgaben, Tools und Hinweise hast Du schon während der Challenge bekommen. Nimm Dir diese immer wieder vor und schiebe so Schritt für Schritt Dich selbst in Dein Unternehmerbewusstsein.

Wenn ein Klient zu mir kommt, dann ist das Mindset immer der Anfang unserer gemeinsamen Arbeit. Dein Gehirn und Dein Gefühl müssen mit ins Boot, sonst wirst Du nicht durchhalten.

Durchhaltevermögen brauchst Du genauso wie den Willen zu Aktion. Die magische Zutat „Erfolg buchstabiert sich T.U.N“! Am Anfang ist es ganz egal was Du tust, doch je weiter Deine Reise geht und wenn du wirklich durch die Mauern Deiner Einkommensgrenzen willst, dann wird immer wichtiger was und wie Du Dinge angehst.

Auf dem Weg zu Deinem unternehmerischen Mindset und Deinem 6 stelligen Einkommen, wirst Du auch Entscheidungen treffen müssen die wirklich hart werden. Wie z.B. dass Einkommen in dieser Höhe nicht nur aus einer Quelle z.B. Einzelcoaching kommen kann, sondern dass auch Workshops oder Seminare dazu gehören oder auch eine ganz andere Zielgruppe.

Mindset aufräumen, tun, durchalten, harte Entscheidungen treffen und konsequent sein, dann geht’s ganz easy zu den 6 Stellen.

4. Schritt: Radikal – ganz oder gar nicht

Da sind wir auch schon bei Punkt 4 auf dem Weg zu den 6 Stellen und jetzt geht wirklich ans Eingemachte.

Ganz oder gar nicht!

Wenn Du wirklich die Welt verändern willst, ein 6-stelliges Einkommen willst oder zumindest aus Deinem Sumpf raus, dann musst Du Dich wirklich dafür entscheiden.

Willst Du es wirklich und bist Du bereit, alles dafür zu tun?

Okay, dann kommt hier meine letzte geheime Zutat:

Empathie

Empathie im Coachingprozess, ja sicher, das kennst und kannst Du bereits. Aber bei den anderen Überlegungen, wenn es um Geld verdienen geht? Ja und ich rufe sogar „Radikale Empathie“ für Deine Sichtbarkeit im 6stelligen Bereich aus. Revolution!

Und dafür räumen wir jetzt auf:

1) Verkaufen ist eine Egonummer.

Wenn Du Dich da draußen umschaust, dann sieht Verkaufen immer nach einer Egonummer aus. Ich-ich-ich.

Ganz schön anstrengend – und auch wenn es „gut verpackt” ist, irgendwann können wir es nicht mehr hören und Deine Kunden wollen es auch nicht mehr hören. Also höre bitte mit dieser Egonummer auf! Um wenn soll es denn jetzt im Coaching gehen, um Dich? Oder geht es um den Kunden?

Wenn Dein ganzes Marketing und Dein Sales alles auf Dich zu geschnitten ist, dann ist das eine pure Egonummer.

Die Top 3 Gründe warum der Kunde nicht kauft:

  • er kennt Dich nicht,
  • er versteht Dich nicht,
  • er vertraut Dir nicht.

Kurz und hart, hast Du keine oder zu wenig Kunden, dann ist dein Business eine Egonummer. Willst Du mehr Kunden, dann musst Du raus aus der Egonummer. Dazu noch mehr bei Punkt 3.

2) Verkaufen ist Horror – Dein schlimmstes Sales Erlebnis

Verkaufen ist für viele der blanke Horror, dabei hast Du wahrscheinlich noch nie wirklich was Böses verkauft oder jemand massiv manipuliert, dennoch sitzt die Ablehnung tief. Warum?

Was ist Dein schlimmstes Verkaufserlebnis?

Nein, nicht wo Du etwas verkauft hast, sondern wo Dir etwas verkauft worden ist, das dann zum echten Horror wurde.

Das kann alles sein, Urlaub, Job, Wohnung oder auch „nur“ jemand hat Dich zu einer Entscheidung gebracht, die Du heute einfach nur noch gruselig findest.

Selbst wenn Du nichts verkaufst – Dir wird ständig etwas verkauft.

Im Englischen gibt es den Spruch „Sell or be sold“, verkaufe oder Du wirst verkauft.

Deine negativen Erfahrungen mit dem Verkauf sind Erlebnisse, bei denen Dir etwas verkauft wurde, was für Dich schlecht war, bei dem Du dich manipuliert gefühlt hast, Tatsachen verschleiert, Dinge geschönt oder gefälscht waren.

Diese Blockade sitzt!

Genau diese Blockade hindert Dich daran, Verkaufen als „radikale Empathie“ zu sehen!

Ja, verkaufen ist „radikale Empathie“, wenn es nur wirklich nur noch um den Kunden geht und darum, dass dieser die beste Entscheidung für sich treffen kann. Genau dann ist Verkaufen Empathie.

Du tust alles in der Welt des Kunden was notwendig ist, dass er die für sich beste Entscheidung treffen kann!

Welches größere Geschenk kannst Du einem Menschen machen? Du schenkst ihm Aufmerksamkeit, er kann verstehen und wird verstanden, er kann vertrauen und er wird bei seiner Entscheidungsfindung unterstützt. Kurz, ihr habt eine echte Beziehung.

3) Kundenliebe – oder es geht nicht um Dich!

Was macht einen guten Coach aus?

Neugier, Offenheit, ehrliches Interesse am Gegenüber, zuhören, einlassen können, Fragen stellen, Empathie!

Der nicht-egozentrische Verkauf der radikalen Empathie ist Demut und Kundenliebe.

Der Kunde steht im Mittelpunkt, es geht nur um ihn!

  • Geht es in Deinem Unternehmen um Dich oder um Deinen Kunden?
  • Geht es in Deinem Unternehmen um Deine Ergebnisse oder die Ergebnisse Deiner Kunden?

Genau, das Ergebnis des Kunden, darum geht es.

Radikale Empathie im Verkauf heißt Sichtbarkeit mit den Ergebnissen Deiner Kunden!

Du weißt, was Du kannst und kannst Dich daher voll auf Dein Gegenüber und was es braucht einstellen.

Für Deinen Verkauf heißt das:

  • Erzähl mir, welche Ergebnisse ich bekomme, wenn ich mit Dir zusammenarbeite.
  • Zeig mir das Du verstehst wo ich heute stehe.
  • Sprich mit mir in meiner Sprache und erzähle mir bitte nichts von der Schönheit irgendwelcher Methoden oder dozier darüber.

Du als Coach tust alles in der Welt des Kunden was notwendig ist, dass er die für sich beste Entscheidung treffen kann, von Anfang an und in jeder Stufe des Prozesses.

Gelebte Empathie, gelebte Kundenliebe.  

No trick, no special secret!

Ein 6stelliges Einkommen ist ganz einfach, in 4 Schritten machbar, vielleicht also doch über Nacht?

Falls Du jetzt enttäuscht bist, dass es gar keinen Zaubertrick gibt, tut mir das leid, wenn Du aber Lust hast Dich auf den Weg zu machen, dann gehe jeden der 4 Schritte durch.

Arbeite an deinem unternehmerischen Mindset und räume besonders all die Blockaden rund ums Verkaufen aus dem Weg.

Meine Aufgabe dazu findest Du unten.

Alles liebe, Dein professioneller Freak

Barbara

*****************************

Barbara Lampl steht für Klartext – menschlich, wie geschäftlich. Die studierte Mathematikerin, Psychologin und Finanzfachfrau blickt auf 15 Jahre Unternehmensberatung, 20 Jahre Vertrieb und weit über 1.000 gelesene und geprüfte Businesskonzepte zurück.

empathic business ist die radikale Weiterentwicklung und die Fokussierung auf das menschliche Verhalten – und wo findet das seinen krassen Ausdruck: im Vertrieb und Verkauf. Kunden finden den Weg zu Ihr, wenn Sie mehr & anders in einem Schritt wollen. Mehr Umsatz und einen anderen Blick, verkaufen ohne zu verkaufen, 6 stellige Umsätze ohne Entscheidung zwischen Job und Privatleben treffen zu müssen. Ihre Verbundenheit mit der StartUp Szene lebt sie nicht nur in 5 eignen StartUps und der damit verbunden Geschwindigkeit, sondern auch in den Überschriften für die zwei Stufen von Kunden: „Launch“, für alle die von Anfang mehr und anders wollen und „Stop launching, start leading“ der nächste Schritt beim Umsatzwachstum und dem Erreichen von mehr Wirkung oder neudeutsch „Impact“.

Website: http://www.barbara-lampl.de/

Facebook: https://www.facebook.com/empathicbusinesslogo_vec2

 

NetzwerkTCN2

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.