Terrified woman

Wie du deine Angst vor der Risikozone überwindest und endlich loslegst!

Mein Name ist Kevin Dittel, ich bin Hypnotiseur und meine Mission ist es, Menschen mit Ängsten und fehlendem Selbstbewusstsein zu helfen, Ihr Inneres Gleichgewicht wiederzufinden und ihr wahres Potenzial zu entfalten. Meine Webseite „Endlich Angstfrei“ soll Menschen helfen, Ängste zu überwinden.

Vielleicht fragst du dich gerade wie ein so junger Mensch zu so einem Beruf gekommen ist? Ganz einfach, die Antwort lautet Selbsterfahrung. Ängste, Panik, fehlendes Selbstbewusstsein habe ich in meiner Vergangenheit selbst erlebt und weiß daher, wo die Quelle für die meisten Probleme und Herausforderung des Alltags liegen. Und ja, ich liebe meinen Beruf, er ist meine Berufung.

Deine Risikozone – Der Distrikt aus Selbstsabotage und Zweifel

Was meine ich damit? Weißt du, das Wort Risikozone gefällt mir besser als Komfortzone. In einer Komfortzone dreht sich alles um Bequemlichkeit, in einer Risikozone dreht es sich darum ALL IN zu gehen, für seine Träume und Visionen, für das was du wirklich erreichen willst und wofür dein Herz brennt. Ich habe bis vor genau einem Jahr, es war April 2014, noch in der Versicherungsbranche gearbeitet, bis zu dem Tag, an dem ich entschied ALL IN zu gehen, ohne Geld, ohne Klienten, ohne Büro, ohne Internetseite, ohne Marketingpläne, einfach ohne alles.

Ich habe meinen alten Job gekündigt weil ich wusste, dass es Zeit ist meiner wahren Berufung zu folgen – Menschen zu helfen. Und glaub mir, am Anfang ist mir einige Male der Arsch auf Grundeis gegangen. Aber Fakt ist, es hat sich hundertprozentig gelohnt – ich liebe das was ich tue und würde nie nie wieder tauschen.

Was hält uns zurück?

Was aber hindert die meisten Menschen daran in diese Risikozone zu gehen, insbesondere sehr häufig Coaches oder Trainer? Die Antwort ist einfach, es ist die Angst zu Scheitern. Die Existenzangst und die Unsicherheit in diesem Spiel um persönliche und berufliche Zukunft. Du sabotierst dich auf bewusster, als auch auf unbewusster Ebene, weil die Angst größer ist als die Kraft und der Fokus auf das was du wirklich willst.

Ach ja, und natürlich die Sache mit dem regelmäßigen Einkommen – als Coach oder Selbständiger lautet nun mal die Geisteshaltung meistens, erst geben und dann nehmen, das bedeutet auch erst mal Zeit und Arbeit zu investieren um dann wirklich erfolgreich zu werden. Die Zweifel überwiegen dem Enthusiasmus, etwas Großes und Einzigartiges zu vollbringen und genau hier musst du anfangen etwas zu verändern, wenn du deinen Traumberuf als Coach (oder was auch immer du tust) wirklich leben willst.

Sag mir, bevor wir weiter machen: Wer bestimmt über dein Leben? Wer kann die Dinge verwirklichen die dir einen wunderbaren menschlichen und emotionalen Mehrwert bringen, beruflich als auch privat? Du kennst die Antwort. Natürlich nur Du selbst. Aber wie springst du nun genau über die Hürde der Angst, über diese tiefe Schlucht der Ungewissheit und der Zweifel, ob dein Wunsch, deiner Berufung als Coach zu folgen, wirklich aufgeht?

Hinter dieser Risikozone bekommst du alles, was du wirklich willst

Ich möchte dir hier nun ein paar tolle Tipps geben für die ich dankbar gewesen wäre, wenn ich sie vor einem Jahr gehabt hätte! Aber bekanntlicherweise lernt man ja nie aus und wir wachsen an unseren Erfahrungen.

1. Schritt: Der Plan/die Vision

Was willst du beruflich als Coach oder Trainer wirklich erreichen und was ist es dir Wert zu investieren? Hier geht es nicht zwangsläufig um Geld, wir alle wissen das man auch mit wenig Budget ein kleines Business starten kann, viel mehr geht es darum hier sich Gedanken zu machen wo die Reise hingeht. Visualisiere doch mal in einer ruhigen Minute wie dein Leben aussieht, wenn du 5 Jahre weiter blickst und dich dafür entschieden hast ALL IN zu gehen so wie ich damals? Wie fühlst du dich dabei? Macht es dir Spaß deinen Traum zu leben? Und genau darum geht es doch, unseren Traum zu leben und glücklich zu sein mit den Dingen die wirklich wollen.

2. Schritt: Deine Glaubenssätze/Dein Selbstwert

Wenn du mal deine Gedanken und Glaubenssätze beobachtest, was daran könnte hinderlich sein für deinen Neustart oder deinen Durchbruch? Ich bin mir sicher du findest etwas und wenn geschehen, dann stell dich nun vor einen Spiegel und denke mal darüber nach, was du, ja du(!) schon alles vollbracht hast in deinem bisherigen Leben und sei stolz auf dich.

3. Schritt: Das Ziel/Ausdauer und Glaube

Wenn du den Schritt machst heute die Entscheidung zu treffen, zu 100 % Coach zu werden, egal in welcher Form, was glaubst du, woran solltest du wirklich scheitern? Wenn du scheiterst, dann nur an dir selber, weil du keine Ausdauer hast, weil du nicht genug investierst an Zeit oder Kraft und weil du kein Ziel hast. Deshalb schaff dir nun dein Ziel. Schaff dir deinen kleinen Plan voll Unabhängigkeit und Glück! Wenn du nun diesen Schritt gehst, und ja es ist ein Prozess, dann wirst du alles kriegen was du wirklich willst, wenn du an dich glaubst und Ausdauer beweist.

 Zusammengefasst:

Plan → Glaubenssätze checken → Ziel → Ausdauer und Glaube (einfache Formel oder? 🙂 ) wenn du diese Dinge hast, bin ich mir sicher, wird die Angst zu Scheitern nicht mehr überwiegen und auch nicht deine Zweifel. Im Gegenteil, du wirst viel sicherer, weil du etwas hast was dich pusht und motiviert. Jeden Tag.

Auch wenn es oft auch für mich nicht einfach war bis hier her zu kommen, war es die beste Entscheidung meines Lebens. Ich bin glücklicher und zufriedener als je zuvor und arbeite viel mehr wie früher, das liegt einfach daran, dass wenn du gefunden hast, was dich erfüllt, du auch bereit bist mehr dafür zu geben. Es geht nicht um andere, es geht um dich! Also rein ins Risiko und starte durch und denke immer daran – Erfolg ist ein Prozess! Für uns Alle!

Grüße
Dein Kevin

********************************************

FotoMein Name ist Kevin Dittel ich bin Hypnotiseur aus der Nähe von Magdeburg. Meine Mission ist es Menschen mit Ängsten und fehlendem Selbstbewusstsein zu helfen ihr inneres Gleichgewicht wiederzufinden und ihr wahres Potential zu entfalten.

Ich bin ursprünglich gelernter Versicherungskaufmann und habe mich 2014 entschieden mein altes Leben privat als auch beruflich aufzugeben und ganz von vorne anzufangen. In meiner Freizeit spiele ich sehr viel Gitarre und verbringe gerne Zeit mit meinen Mitmenschen! Meine persönliche Einstellung ist dass es nichts gibt was wir nicht erreichen können, es liegt an unserer Einstellung und unserem Fokus Dinge entstehen zu lassen für unser Glück.

Du denkst du könntest meine Hilfe gebrauchen? Dann sichere dir mein Endlich Angstfrei Online Coaching und beginne mit deiner inneren Veränderung.

Im übrigen habe ich Christinas Kurs diese Entscheidung zu verdanken, ein eigenes Online Coaching zu starten. Vielen Dank dafür! So wirst du auch deine Ziele leichter erreichen können und dir nicht selbst im Wege stehen. Alles kann und darf einfacher gehen! Mit der richtigen Einstellung!

*******************************************************************

Jetzt sind Kevin und ich gespannt auf Deine Meinung!

Liebe Grüße
Christina

Meine Leser sagen, dieser Beitrag ist sehr lesenswert!
Deine spontane Reaktion. Dieser Beitrag ist...
  • hilfreich 
  • interessant 
  • sehr lesenswert 
  • super spannend 
  • da Wahnsinn 

6 thoughts on “Wie du deine Angst vor der Risikozone überwindest und endlich loslegst!

  1. Hallo Chrisitna, hallo Kevin,

    vielen Dank für den Artikel.

    Ich liebe meine Ängste. Sie unterstützen mich und geben mir wertvolle Hilfestellungen für meine Entscheidungen und Umsetzungen. Wäre einer meiner Ahnenreihe Angstfrei gewesen, dann wäre er mit hoher Wahrsscheinlichkeit früh gestorben ohne Nachfahren. Die Folge wäre, dass ich heute nicht hier wäre. Er war halt Angstfrei.

    Ein sinnvoller Umgang mit der Angst ist wichtig. Klar haben wir nach meiner Meinung aktuell ca. 99% aller unserer Ängste, die auf Grund von Illusionen und verkehrten Informationen beruhen. Die darf ich selbst überprüfen. Aber Angstfrei möchte ich nicht sein. Wenn jemand mit einer Pistole in meiner Nähe um sich schießt, dann ist meinne Angst sehr wohl nützlich, um mir ein sicheres Plätzchen zu suchen.

    Wenn die anderen 99% derr Ängste mich blockieren, dann habe ich andere Wege kennengelernt, um ihre Nachrcht an mich zu entschlüsseln.

    Mit Freude und Respekt

    Ulrich Teichert

    Ich helfe Dir Deine Ziele endlich anzugehen.

  2. Hallo Ulrich Teichert,

    vielen Dank für deine Worte. Angst als Schutzfunktion hat in meinen Augen eine ganz andere Bedeutung wie die Ängste von denen ich rede. Angst als natürlicher Instinkt setzt nunmal ein „Überleben in Krisensituationen voraus“ und das ist auch gut so. Hier geht es viel mehr um konditionierte und erlernte Ängste und Gewohnheiten die uns von unseren wirklichen Zieln fernhalten, denn Angst blockiert.

    Ich wünsche dir auf deinem Wege alles Gute!

    Dein Kevin

    • Hallo Kevin,

      ich denke, dass diese Unterscheidung wichtig ist, da ja auch etwas anderes suggestiert werden kann. Ich beschäftige mich mit Aufschieberitis und Perfektionismus, da spielen Ängste auch eine Rolle.

      Ich durfte noch die Erfahrung machen, dass Ängste auch andere Reaktionen auslösten, außer eine Blockade zu erzeugen. Mir war es auch hilfreich zu klären, ob ich mein Zile wirklich so auf diese Weise angehen muss oder doch einen anderen Weg dazu nehemn darf.

      Mit Freude und Respekt

      Ulrich Teichert

      Ich helfe Dir Deine Ziele endlich anzugehen.

  3. Sonja Buchholz

    Liebe Christina, lieber Kevin,

    Meine persönlichen Ängste habe ich schon ein ganzes Stück überwinden können. Grund war eine schwerwiegende Erkrankung, die mich einiges an Kraft gekostet hat.

    Geändert hat sich dadurch mein Mut, neu auf Herausforderungen zu zugehen, in verschiedenen beruflichen Tätigkeiten. Mein Gefühl ist, ich kann das doch nicht mehr so gut wie früher. Obwohl gesundheitliche Einschränkungen im Moment glücklicherweise nicht vorliegen! Wie komm ich davon weg??

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Hallo liebe Sonja,

      wenn man die Komfortzone verlässt und die „Risikozone“ betritt, bedeutet das ja nicht automatisch, dass neue Fähigkeiten aus dem Nichts entstehen. Überwinde ich meine Angst und gehe bildlich von der Couch in den Garten -habe aber noch nie Gartenarbeit gemacht- liegt es in der Natur der Dinge, dass unter Umständen erneut eine Unsicherheit auftauchen kann. „Wie geht das denn jetzt“? Von daher ist das Überwinden der Angst nur ein Schritt, der zweite ist, tatsächlich Ursachen zu schaffen die Situation meistern zu können.
      Vielleicht hilft es Dir einfach mal zu prüfen, ob Dein Gefühl oder Deine Gedanken nicht eine reale Bewandtnis oder einen Bezug hat. Und dann kannst Du weiter sehen. Und ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen „das kann ich nicht so gut wie früher“ ist ein Gedanke, kein Gefühl 😉 Was fühlst Du wirklich?

      Wenn ich jetzt z.B. nach China reisen würde, würde ich kein Wort verstehen. Das kann mir egal sein, mir Angst machen – was auch immer. Lerne ich nun Chinesisch, bräuchte ich durchaus sehr feine emotionale Sensoren, um zu checken, ob das Gesagte auch beim Gegenüber so ankommt, wie ich es meine. Das mit dem Kopf zu lösen klappt nicht, da ich permanent nachfragen müsste, was aufgrund der Sprache nicht so einfach ist. So könnte ich meine Unsicherheit hervorragend nutzen, bis ich sicher in der Sprache werde. Umgekehrt kann ich auch einfach nachfragen, wenn ich etwas nicht verstehe. Somit wird die Unsicherheit in beiden Fällen mein Freund und Begleiter, bis ich sie nicht mehr brauche.
      „Lösche“ oder ignoriere ich sie einfach, nehme ich mir unter Umständen die Chance, die Sprache richtig zu lernen und bastele mir aus einer trügerischen Selbstsicherheit heraus mein eigenes Vokabular zusammen.

      Persönlich finde ich es hilfreich, um beim Thema zu bleiben, als Erstes zu fragen wie man leben will und dann zu prüfen, wie man dies verwirklicht.
      Denn was, wenn das Ziel erreicht ist? Jetzt stehe ich in China und weiß gar nicht mehr warum eigentlich und fühle mich unsicher 😉 Und eigentlich wollte ich doch glücklich sein….

      Liebe Grüße,
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.