Sick Woman. Flu. Woman Caught Cold. Sneezing into Tissue

Wer ist der Boss? Du oder Dein Business?

Ich bin seit Samstag krank. Heute ist mein Blog-Tag. Ein fulminanter Start ins neue Jahr war geplant! Ich bin immer noch krank. Und ich bin der Boss. Daher achte ich heute auf mich und es gibt keinen Artikel von mir. Punkt.

Danke für die Inspiration an:

Kirstin Kailbach – Du hast mich am Telefon gefragt, ob ich nicht auch einen Artikel schreiben könnte, der nur 30 Minuten dauert. Ich sagte „Nein, das geht doch nicht.“ Ich hatte Unrecht. Danke Dir meine Liebe.

Karin Wess – in ihrem Artikel schreibt sie darüber, wie Du die Creme de la Creme wirst – nämlich indem Du auf die wertvollste Ressource Deines Businesses achtest: Dich! Danke Dir liebe Karin.

Sandra Heim – in ihrem Artikel steht, warum ich trotz Tage wie dieser nicht mal annähernd ans Aufgeben denken muss. Danke liebe Sandra.

Sex and the City – Staffel 4, Folge 8 „Der große Absturz“ – Zitat: „Es gibt jene Art Halt, um den man bittet und es gibt jene Art Halt, um den man nicht bittet. Und dann gibt es jene Art, die von allein kommt.“ Danke an alle, die mir immer Halt geben.

Meinen Mann – der immer da ist, um mal alles hier zu übernehmen. Bester Papa und Mann der Welt. Danke Dir mein lieber Schatz!

Liebe Grüße

Deine Christina

Meine Leser sagen, dieser Beitrag ist hilfreich!
Deine spontane Reaktion. Dieser Beitrag ist...
  • hilfreich 
  • interessant 
  • sehr lesenswert 
  • super spannend 
  • da Wahnsinn 

46 thoughts on “Wer ist der Boss? Du oder Dein Business?

  1. Sehr gerne….und danke DIR, dass Du immer besser auf Dich achtest. Ich danke Dir auch dafür, dass Du das mit uns teilst <3 Wie schnell vergessen wir das immer wieder in unserem Alltag.
    Gute Genesungswünsche!

  2. Hallo Christina, gute Besserung . Ich hätte auch eher ins Bett gehört die letzten Tage und das nächste Mal denke an deine Worte und achte auf mich.
    Liebe Grüße Daniela

    • Hallo Daniela,

      Danke Dir. Ja nur allzuoft übergehen wir die Signale unseres Körpers. Ich hab das auch schon ausprobiert in der Vergangenheit… war nicht lustig.

      Jetzt sitze ich hier auf der Couch unter meiner Decke, beantworte Eure wunderbaren Kommentare und danach… Laptop aus und weiterdösen. 🙂

      LG
      Christina

  3. Vielen Dank, liebe Christina!
    Der Artikel kam genau zur rechten Zeit.
    Ich bin zwar nicht krank, habe aber eine extrem stressige Woche hinter mir.
    Und da ich immer noch kein Wort für diese Woche geschrieben habe, wollte ich dies just erledigen. Besser gesagt: mich dazu zwingen!
    Doch als ich meine Mails checkte, fand ich den Hinweis auf Deinen Artikel.
    Genau zur rechten Zeit, wie gesagt.
    Morgen wird es bei mir einen Artikel geben, dass es keinen gibt 😉

    Und Dir natürlich beste Genesungswünsche!

    Vielen Dank,
    Philipp

  4. Stefanie

    Ich wünsche Dir eine gute Besserung, dass Du schnell wieder auf die Beine kommst,
    Aber bei dieser Pflege wird das bestimmt was.

    LG
    Stefanie

  5. Liebe Christina!
    Kurier dich gut aus und ja, das kenne ich gut „man würde gerne, aber es geht nicht“ und dann gibst nach, dann beginnt die Regeneration 😉 Dein Körper schaut gut auf dich, ist wohl Pause angesagt – lass dich weiter pflegen und hegen! Hach, ich hab mir erst heute Nachmittag gedacht, was ist, wenn ich mal ausfalle …und dann dachte ich mir „Hoppla, nicht im Universum bestellen!“ ….
    Alles Liebe,
    Katharina

    • Hallo Katharina,

      ja, lieber nicht bestellen! *lach* Und vieles passiert ja auch unbewusst.

      Ich habe schon einige wertvolle Erkenntnisse in den letzten Tagen gewinnen können. Meiner jetzigen Krankheit geht ja bereits eine mehrwöchige Geschichte mit meinem Rücken voraus. Ist jetzt so eine Art Höhepunkt und siehe da – nachdem ich losgelassen habe, hat sich eine wunderbare Lösung manifestiert. Ich habe gerade heute für nächste Woche einen Termin für eine Massage-Coaching-Heilbehandlung bekommen, die sicherlich ganz viel auflösen wird. Bin sehr gespannt.

      Die Dame kommt gar nicht aus München, aber genau nächste Woche ist sie da und hatte noch einen Termin für mich frei. Toll oder? Was alles möglich ist, wenn wir loslassen. (Gerade ich tendiere schon auch „ein wenig“ zu Kontrolle ;-))

      Liebe Grüße
      Christina

  6. Liebe Christina
    ich wünsche dir gute Besserung und viel Zeit nur für dich, so ganz ohne das Gefühl, etwas anderes tun zu müssen als gut für dich zu sorgen.
    Herzliche Grüße
    Jutta

  7. Hallo Christina,
    das kenne ich nur zu gut! Auch mich hat eine Erkältung dahingerafft, und sowas kann ich nun gar nicht haben. Ich würde und müsste und sollte und geht es nicht doch irgendwie? Nein.
    Außerdem habe ich mich gern selbst unter Druck gesetzt, indem ich als Deadline-Junkie den Blogartikel immer erst am Vorabend geschrieben habe. Dann natürlich wirklich total unter Stress, obwohl mir Schreiben doch eigentlich Spaß machen sollte. Jetzt habe ich es schon zweimal hingekriegt (das Jahr fängt ja auch erst an), dass ich mich überhaupt nicht drum geschert habe, ob ich den Artikel noch auf die Reihe kriege. Oder ihn halt erst am nächsten Tag schreibe (oh mein Gott, er erscheint dann 2 Stunden später!). Und soll ich dir was sagen? Das geht. Entspannter. Und die Artikel kamen richtig gut an, also muss ich wohl was richtig gemacht haben 🙂
    LG und gute Besserung! Dein Körper will einfach mal Ruhe und vielleicht was mit dir klären!
    Sybille

    • Hallo Sybille,

      ja, das mit der Deadline und dem Druck kenne ich nur zu gut. Super, dass Du das für Dich erkennen und ändern konntest. Klar haben die Artikel dann eine ganz andere Energie.

      Wenn es so weiter geht, wird dieser Nicht-Artikel hier der meinst kommentierte Artikel in meinem Blog *lach*. Ist das nicht witzig?

      LG
      Christina

  8. Hallo, Christina,

    wie lustig 🙂 ich habe heute Mittag gedacht: lange nichts mehr von Christina gelesen, ob was mit ihr ist?! Und prompt deine Nachricht! Ich wünsche dir eine gute und schnelle, dir gerechte Genesung(szeit ich drùck dich, lieben Gruß Kerstin

  9. Liebe Christina,

    auch von mir ganz viele gute Wünsche zur wohlverdienten Pause. Ich denke unser Körper nimmt sich das einfach, wenn es Zeit ist!

    Es ist einfach wichtig dass wir vor lauter Wollen nicht uns selbst vergessen, denn sonst sorgt die Seele über den Körper dazu, dass wir wieder dran erinnert werden. Auch ich lerne das grade mal wieder zu beachten: meine Stressmelder, die Zähne melden sich weil ich mich selbst zu sehr unter Druck gesetzt habe mit meinen Plänen. Also werde ich, bevor es wieder so richtig schlimm wird (Kiefernsperre bekomme ich dann 😉 ) jetzt mal wieder ein klein wenig Gas rausnehmen. Dann dauert es halt noch ein bisschen länger bis mein neues Freebie fertig ist.

    Alles Liebe für dich und lass dich verwöhnen, du hast es dir verdient <3
    herzliche Grüße, Barbara

  10. Martina Schäfer

    Liebe Christina,

    gute Besserung! Auf dass du schnell wieder fit wirst.

    Aber nimm dir auf jeden Fall, die Zeit, die du brauchst. Denn allzu leicht fällt es uns auf die Füße, wenn wir zu früh wieder durchstarten.

    Liebe Grüße
    Martina

  11. Ich danke DIR, liebe Christina und guuuute Besserung!
    Manchmal tun auch solche Tage richtig gut – denn da kommt ausnahmsweise nicht so viel Neues dazu (zumindest nicht im Kopf – der will sich ja auch manchmal ausrasten). 🙂

    Umso schöner, dass du so ein großartiges Team um dich hast.
    Lass dich verwöhnen und umsorgen, auch das tut mal richtig gut!

    Bis bald, Karin

  12. Hallo Christina

    Ich wünsche Dir Gute Besserung.

    Ja das kenne ich, da plant man, freut sich und dann, fordert der eigene Körper die Aufmerksamkeit, die er verdient. Er nimmt sie sich als Dein bester Partner und auch Komplize. Fordert mal eine extra Auszeit, um richtig auf zu tanken. Er fordert mal, daß nicht immer nur er Dir bei Deiner spannenden Arbeit hilft, sonder es mal Zeit ist, daß Du Ihm bei seiner Hackn hilfst, Dir die Milliarden von Feinden, unguten Gesellen und fiesen Gestalten vom Leibe zu halten und Dir die Begeisterung zu bewahren, den Elan.
    Gut zugegeben er unterhält da eine ganze Armada an Söldnern, Söldnerheeren und Leiharbeitern , die ihm einen Großteil seiner Arbeit machen. Nur eben manchmal muß auch er mal auskehren, ausmisten und ungebetene, Gäste eigenhändig vor die Türe setzen. Dazu braucht er Deine Mitwirkung, Deine Unterstützung bevor Ihr Beide Euch gemeinsam wieder Deiner/Eurer Berufung und Leidenschaften voll und ganz widmen könnt.

    In diesem Sinne nochmals eine Gute Besserung und viel Spaß und Vergnügen bei Deiner Arbeit im heurigen Jahr 2015.

    LG
    Xristoph (E.X.)

  13. Hallo Christina,

    gute Gesundung und viele Erkenntnisse aus diesem Umstand wünsche ich Dir.

    Für mich ist eine Krankheit ein Signal, in mich zu gehen und zu schauen, was ich ändern darf. Du wirst das schon für Dich regeln, da bin ich mir sicher.

    Bleibe der Boss in deinem System

    Mit Freude und Respekt
    Ulrich Teichert
    Ich helfe Dir deine Ziele endlich anzugehen.

  14. Liebe Christina, ich wünsche Dir eine schnelle Genesung und vielleicht kannst Du die Tage im Bett ja sogar ein bisschen genießen. Als Mama, Ehe- und Businessfrau gibt es von diesen Bett-Tagen ja nicht wirklich viele 🙂 Deine „Mini-Blog“ ist eine super Lösung und ich freu mich sehr über Deine Empfehlung. Danke! Sandra

  15. Pingback: Pingback vom Artikel "Heute nichts neues... - Gesunde Pflege"

  16. Liebe Christina, ich wünsche dir gute Besserung. Toll, dass du dir wirklich die Zeit nimmt, die du brauchst. In meinem Bekanntenkreis finde ich bei den Selbstständigen nur Menschen, die erst pausieren wenn sie umgefallen sind.
    Viele Grüße
    Heike

  17. Gute Frage. Wer ist der Boss in meinem Leben? – Gestern Abend habe ich kurz auf Facebook diese Deine Frage aufleuchten sehen, wie ich gerade nach einem arbeitsreichen Tag am Abschalten meines Rechners war.

    Nach langer Zeit hatte ich gestern wieder einmal einen Blog-Artikel verfasst – angeregt durch Natalie Sissons Blog-Parade, an der ich gerade teilnehme, um wieder ins Bloggen zu kommen.

    Als ich deinen Beitrag gestern Abend habe Aufflackern sehen, war ich total erschöpft.

    Erst hatte ich Natalies Blog-Paraden-Aufgabe verinnerlicht, dann meine Antwort erspürt. Anschließend einen Artikel dazu geschrieben, diesen übersetzt, auf meine Homepage gestellt. Dabei festgestellt, dass ich mein Angebot Focusing noch nicht in Englisch auf meiner Website habe. Diesen Abschnitt übersetzt. Ein paar Links recherchiert. Genau, noch ein passendes Foto für den Artikel gemacht. Um kurz nach 18 Uhr war ich damit fertig. – Da ist mir eingefallen, dass ich noch nicht einkaufen war und die ersten Geschäfte in unserem Ort schon zu haben. Kurz vor Ladenschluß habe ich noch das letzte Brot ergattert. Etwas geschafft bin ich heimgeradelt und habe mir dabei überlegt, ob so ein Leben jeden Tag das Gelbe vom Ei ist.

    Wieder daheim, bin ich kurz ins Büro, habe auf Facebook noch verkündet, dass ich einen Blog-Artikel geschrieben habe. Das hatte ich vergessen bzw. die Dringlichkeit des Brotkaufens hatte mich irgendwie davon abgehalten, diesen Gedanken zu denken. – Ich habe mich kurz dafür verflucht, wie unprofessionell ich mein Geschäft angehe. So kann das nichts werden. Tja, und dabei habe ich, wie gesagt, die Überschrift dieses Artikels kurz aufblitzen sehen. „Da ist was Wahres dran“ habe ich gedacht. „Das klingt interessant. Den Artikel musst du noch lesen. Aber nicht heute.“ Der Artikel musste einfach noch bis morgen warten. – Denn wer ist der Boss in meinem Leben!!!! 😉

  18. Liebe Christina,
    ich kenne das nur zu gut. Mich bremsen gerade private Umstände aus und ich kann absolut mit Dir fühlen!

    Manchmal übernimmt einfach etwas Anderes die gestalterische Kraft und man muss dem etwas nachgeben. Aber den Traum darf man nicht aufgeben. Denn schon bald bist Du wieder gesund und dann bist Du wieder der Boss.

    Ganz viel Sonnenschein für Dich!

    Sandra

  19. Pavla

    Liebe Christina,
    wie schon so oft kommt die Antwort zu richtigen Zeitpunkt, wenn man die Frage stellt. Seit Dienstag Abend liege ich im Bett. Seit Jahren war ich nicht so schwach und stellte mir gerade die Frage, ob ich morgen arbeiten soll… Die Antwort kam prompt mit deinen Zeilen … Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.